Die bisherige Forschungslage bezüglich der Nutzung von Homepagebaukästen erstreckt sich weitgehend auf den Englisch-sprachigen Raum. Neben der gängigen Fachliteratur haben sich auch Online-Ressourcen wie alexa.com und das Web-Portal builtwith.com als zuverlässige und zitierfähige Primärquellen erwiesen.

Der Begriff Homepage Baukasten ist von einem klassischen Content Management System (CMS) wie beispielsweise Joomla abzugrenzen und bezieht sich in der folgenden Untersuchung ausschließlich auf Desktop-basierte Software und auf Cloud-Programme, die durch Application Service Provider zur Verfügung gestellt werden.

Im Folgenden soll die Verbreitung der Homepage-Baukästen im gesamten Internet nach Nation und anteilig auf die Top 1 Mio. der Traffic-stärksten Webseiten aufgezeigt werden. Hinsichtlich dieser Fragestellung sollen vor allem die Gründe für den vergleichsweise geringen Anteil, insbesondere in den Top 10.000 Installationen, erörtert werden.

Abschließend wird der Anteil von Homepage Baukästen in den Top 10.000 der weltweit verkehrsreichsten Webseiten mit dem Anteil des meistgenutzten CMS WordPress verglichen.

Verbreitung von Homepage Baukästen

Die deutlich steigende Akzeptanz von Cloud-Hosting in Groß- und Mittelbetrieben sowie im privaten Bereich, hat sich auf die Gesamtzahl der installierten Homepage Baukästen niedergeschlagen: Laut der Webseite builtwith.com befinden sich im gesamten Internet derzeit knapp 7,842 Millionen Installationen von Homepage Baukästen. Der US-amerikanische Markt macht hiervon 5,484 Mio. Seiten aus, gefolgt vom deutschen Markt mit 491.646 Seiten und dem vereinigten Königreich mit 346.799 Seiten. Unter den großen entwickelten Industrienationen ist der Homepage Baukasten in Russland mit 43.381 Installationen am wenigsten verbreitet.

Bemerkenswert ist hierbei die Verteilung auf die weltweit populärsten (verkehrsreichsten) Webseiten: In den Top 1 Millionen Webseiten befinden sich rund 20.919 Seiten, die mit einem Homepage-Baukasten ausgestattet sind, unter den Top 100.000 Seiten sind es immerhin 1.716 Seiten und unter den Top 10.000 Webseiten sind es noch 235 Seiten.

Im Bezug auf die Marktanteile im gesamten Internet sichert sich Squarespace als alleiniger Spitzenreiter einen Marktanteil von 48% an allen installierten Baukästen. Den zweiten Rang mit einem deutlichen Abstand nimmt Wix mit 15% Marktanteil ein. Weebly reiht sich mit einem Marktanteil von 13% auf dem 3. Platz ein, gefolgt von Artisteer mit 5%, GoDaddy mit 3% und Jimdo mit 4%. Die übrigen Anbieter verteilen sich auf 12% Marktanteil, darunter 1und1 IONOS und Rapidweaver.

Vergleichbar sieht die Verteilung unter den Top 1 Millionen Webseiten im Internet aus. Hier nimmt Squarespace den ersten Platz mit 10.043 entwickelten Websites und einem Anteil vom 1,0% ein. Wix folgt auf dem zweiten Platz mit 3.039 Webseiten und einem Anteil von 0,30%. Weebly belegt auch hier den dritten Platz mit 2.731 Homepages und 0,27% Anteil. Auf dem vierten Platz befindet sich Artisteer mit 1.087 entwickelten Webseiten und einer Verbreitung von 0.11%. Die übrigen Anbieter teilen sich jeweils in einem Bereich von weniger als 0,1% darunter Hibu CMS als Schlusslicht. Über dem deutschen Marktführer 1und1 IONOS werden unter den Top 1 Mio. Seiten derzeit 223 Seiten betrieben, was einem Anteil von 0,02% entspricht.

Es bleibt festzuhalten, dass Homepage Baukästen im gesamten Internet zwar einen großen Platz unter der Gesamtzahl aller Seiten einnehmen, in den Top 1 Mio. Webseiten jedoch in vergleichsweise geringer Zahl vertreten sind. Hier hat der Spitzenreiter Squarespace mit einem Anteil von 1,1% gerade einmal etwas mehr als 1% Anteil an den gesamten Webseiten. Webseiten aus Deutschland liegen weit vorn, was an der traditionell starken Verbreitung von Domains mit .de-Endung liegt.

Der Gründe für die geringe Verbreitung von Homepage Baukästen auf den Top Webseiten (nach Traffic) im Internet sind vielfältig, unserer Interpretation nach sind dafür hauptsächlich drei Faktoren ausschlaggebend:

  1. Relativ neues Konzept: Seit das Internet im Jahr 1990 der Öffentlichkeit übergeben wurde, hat es fast 15 Jahre gedauert bis sich, gerade für den gewerblichen Bereich, ein brauchbares Konzept für Online Baukästen entwickelt hat. Es wäre nicht vermessen zu behaupten, dass erst in den letzten 10 Jahren mittelgroße und große Unternehmen sowie staatliche Organisationen das Prinzip des Homepage-Baukastens für sich entdeckt haben.
  2. Starke technische Anforderungen durch hohe Besucherströme: Die größten Webseiten in dieser Untersuchung werden nach dem Traffic-Aufkommen klassifiziert. Betreiber von größeren Webseiten die einen hohen Traffic abwickeln müssen bzgl. der technischen Konfiguration flexibel sein, eine Flexibilität die die meisten Anbieter für Homepage-Baukasten nicht oder nur eingeschränkt ermöglichen. 
  3. Bürokratie und Tradition: Bei den meistbesuchten Webseiten weltweit handelt es sich nicht nur um Privatunternehmen sondern auch um staatliche Organisationen. Diese vergeben Aufträge traditionell an Agenturen, eine Umsetzung im eigenen Haus mittels Baukasten hat sich hier kaum durchgesetzt.

Vergleich mit WordPress

WordPress lässt sich – vereinfacht gesagt – als einen etwas komplexeren Homepage Baukasten bezeichnen. Die Freeware ist weltweit das beliebteste CMS und wird regelmäßig von Laien, Designern und Entwicklern bevorzugt, die zwar an einen Modularen Aufbau im Backend gewöhnt sind, trotzdem jedoch bzgl. des Hard Codings und individueller Design-Anpassungen flexibel bleiben möchten.

Im Vergleich zu den Homepage-Baukasten ist WordPress mit einer Verteilung von 23.042 Seiten unter den Top 1 Mio. Seiten deutlich stärker vertreten als alle Homepage-Baukasten zusammen. Selbst einzelne WordPress-Themes wie bspw. Das Theme Twenty Seventeen hat mit 5.647 Realisierungen auf 1 Mio. Seiten eine größere Verbreitung als etwa 1und1 IONOS, Artisteer und Wix zusammen.

Im ganzen Internet befinden sich ca. 15,6 Millionen Websites die auf einem WordPress-Theme basieren. Davon befinden sich 8,4 Millionen Webseiten in den USA und 608.254 Webseiten in Deutschland.

WordPress ist 23.792 Mal in den Top 100.000 Seiten und 2.2285 Mal in den Top 10.000 mistbesuchten Seiten vertreten. Im Vergleich dazu gibt es im World Wide Web nur 2285 WordPress Installationen (s. obenstehende Grafik).

Neben den größeren technischen und grafischen Freiheiten ist natürlich auch der Kostenfaktor entscheidend: WordPress kann kostenlos installiert und betrieben werden. Selbst komplexe Themes sind kostenlos und werden teilweise lediglich in der Erweiterung berechnet. Hierfür können Benutzer ihre eigene Domain verwenden und müssen sich weder mit einer Subdomain noch mit Werbeeinblendungen abfinden. Dies wirkt sich auch auf die starke Verbreitung in Schwellenländern wie etwa Polen oder Brasilien, die zusammen 500.000 aller WordPress Installationen ausmachen.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der einfache Homepage Baukasten mit knapp 8 Mio. Installationen stark verbreitet ist, jedoch unter den Top 10.000 Webseiten mit 199 Exemplaren vergleichsweise gering vertreten ist. Demgegenüber steht das CMS WordPress mit einer deutlich größeren Verbreitung, auch unter den Top 10.000 Webseiten mit 2.2285 Installationen. In den nächsten Jahrzehnten dürfte sich dieser Trend möglicherweise umkehren, da sich WordPress in den letzten Jahren als vergleichsweise anfällig für Hacker-Angriffe gezeigt hat. Auch die regelmäßigen Updates bei WordPress sind gerade bzgl. der Plugin-Installation für viele Nutzer ein Ärgernis. Es ist außerdem davon auszugehen, dass Baukasten-Riesen wie Squarespace, Wix oder Jimdo erhebliche Summen investieren werden um Kunden dieselben Freiheiten zu ermöglichen wie sie WordPress bereits heute anbietet.

Quellen:

https://trends.builtwith.com/cms/wordpress-theme

https://trends.builtwith.com/cms/simple-website-builder