Mit einem weltweiten Marktanteil von 12% ist Weebly einer der größten Anbieter von Homepage-Baukästen. Seit 13 Jahren bietet das US-amerikanische Unternehmen Webseiten zum selbst machen an. Während es das Produkt im deutschsprachigen Raum durch die lokale Konkurrenz von Jimdo und 1und1, vergleichsweise schwer hat, konnte sich der Homepagebaukasten von Weebly dank seiner flexiblen Preisstrukturen im englischsprachigen Raum in den letzten Jahren von einem großen Teil der Konkurrenz absetzen.

Die Entstehungsgeschichte von Weebly gleicht den Mythen, die sich um Unternehmen wie Squarespace, Facebook, Google und Apple ranken: Von jungen Studenten im Laufe ihres Studiums gegründet, eine Menge Venture Capital und eine beträchtliche Portion Glück zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein. Ganz so einfach war es am Ende dann doch nicht.

Taylor Jones, Chris Fanini und Dan Veltri gründeten Weebly im Jahre 2006. Rusenko und Fanini besuchten zur damaligen Zeit das College of Information and Technology an der Pennsylvania State University während Veltri das Smeal College of Business besuchte. Alle drei waren zum damaligen Zeitpunkt 22 Jahre alt. Die Entwicklung von Weebly begann im Januar 2006 mit einem Beta-Release, das im Juni 2006 veröffentlicht wurde.

Ab Januar 2007 begannen die drei Gründer sich Vollzeit um das Projekt zu kümmern. Einige Monate später konnte Weebly 650.000,00 US-Dollar an Investment-Kapital eintreiben. Zu den Investoren gehörten Steve Anderson, Ron Conway, Paul Buchheit und Mike Maples.

In diesen Jahren wurde Weebly kontinuierlich weiterentwickelt. So erhielt das Produkt 2008 ein Pro-Update, was die Werbung mit Google AdSense ermöglichte sowie eine Kompatibilität für Google Chrome und Safari ermöglichte. Im Jahre 2008 gab das Unternehmen bekannt, dass es die Profitablitätsschwelle erreicht hatte und insgesamt 1 Millionen Anwender verzeichnen konnte. Zur selben Zeit löste Weebly einige der technischen Unzulänglichkeiten, die bereits viele Nutzer gestört hatten, wie bpsw. Die fehlende Möglichkeit CSS sowie HTML einzubinden – eigentlich schon lange Branchenstandard zur damaligen Zeit.

Im 2014 konnte Weebly 35 Millionen Dollar an Kapital von Sequoia Capital und Tencent Holdings Ltd. Sequoia Capital hatte bereits drei Jahre zuvor in das Unternehmen investiert. Die Investments wurden hauptsächlich dazu aufgewendet, neue Märkte zu erschließen sowie Forschung und Entwicklung voranzutreiben.

Im Jahre 2013 wurde ein 3.300 Quadratmeter großes Lagergebäude gemietet um die wachsende Zahl an Mitarbeiter unterzbringen. Das neue Firmengelände bot Arbeitsplätze für 600 Mitarbeiter. Im August 2013 hatte Weebly noch 80 Mitarbeiter auf 1.000 Quadratmeter, die weitgehend im Stadtteil Pacific Heights von San Fancisco beschäftigt waren. 2016 wurde schließlich Firmenbüros in Berlin gemietet um der steigenden Nachfrage im europäischen Raum abzuhelfen.

Im Jahre 2016 legte Weebly einen starken Fokus auf E-Commerce mit den Produkten Weebly 4 und Weebly Promote, einem Marketing-Tool, das in der Plattform integriert war. In der Folgezeit entschieden sich immer mehr Händler für E-Commercie via Weebly, sodass sich das Unternehmen dazu entschied weitere Features in diesem Bereich einzubauen wie etwa eine vereinfachte Buchhaltung, Integration von dem US-amerikanischen Versanddienstleister „Shippo“ um den Versand zu vereinfachen. Hinzu kamen integriertes E-Mail-Marketing sowie die Entwicklung einer App um die Anbindung zu vereinfachen.

Im Laufe der letzten zehn Jahre konnte sich Weebly als eine der größten Anbieter von Homepage-Baukästen etablieren, was auch an an der Fachpresse nicht spurlos vorbei ging. TIME Magazine listete Weebly als eine der 50 besten Webseiten im Jahre 2007. In den darauffolgenden Jahren erschienen zahlreiche Geschichten über Weebly im Wall Street Jounral, dem Entrepreneur Magazin eund Newsweek. Business Insider und InGeek listeten Weebly als eine der besten Google Chromes Apps. Die App wurde von Google als eine der ersten Apps in den Chrome Store integriert.

Statistiken von Weebly

Die Seite builtwith.com aggregiert die Statistiken zu den größten Anbietern von Homepage-Baukästen und bietet einen guten Überblick über Weeblys Marktposition internation sowie in Deutschland und in anderen Ländern.

International gesehen hat Weebly hat einen Marktanteil von 12% in den Top 1 Mio. besucherstärksten Webseiten, die von Homepage-Baukästen gefertigt wurden. An allen exisiterenden Top-1-Mio-Webseiten hat Weebly einen Anteil von 0,27%. In absoluten Zahlen sind das 2.705 aktive Webseiten von 1 Mio. besucherstarken Webseiten. Weebly nimmt hier den dritten Platz hinter Squarespace (10.074 Webseiten) und Wix.com (4.878 Webseiten) ein.

Verbreitung von Weebly Homepage-Baukästen seit 2011.
Quelle: https://trends.builtwith.com/cms/Weebly

Die Entwicklung von Weebly im gesamten Internet geht seit 2012 konstant nach oben. Im Vergleich zu anderen Anbietern geht die Kurve nicht so konstant nach oben wie gewünscht. Beispielsweise stellt builtwith.com fest, dass die Anzahl der Live-Seiten in der zweiten Jahreshälfte 2015 um rund 100.000 Seiten zurück ging. Dafür stieg die Verbreitung im Folgejahr auf knapp 900.000 Live-Seiten an. Diese Zahl ist seitdem relativ konstant, im Januar 2019 erreichte Weebly gut 900.000 Live-Seiten im gesamten Internet.

Deutlich stabiler sieht es in den Top 100.000 Seiten aus. Hier geht die Kurve seit 2011 ohne große Eintrübung stark nach oben. 2014 erreichte das Unternehmen 100 Live-Seiten in den Top-100.000-Seiten, Mitte 2016 waren 150 Seiten von Weebly in dieser Kategorie live. Den Höhepunkte erreichte das Unternehmen in dieser Kategorie Mitte 2017, als 210 Seiten von Weebly in den Top-100.000 online waren.

In den Top 10.000 verkehrsstärksten Webseiten ist Weebly derzeit 22 Mal vertreten. Diese Zahl hält sich seit ca. einem Jahr recht konstant. Die erste Webseite in dieser Kategorie konnte im Jahr 2012 verzeichnet werden und blieb über ein Jahr konstant die einzige Seite. Im Jahr 2013 waren es immerhin 4 Stück, diese Zahl konnte im Jahr 2014 auf 10 Stück gesteigert werden. Die Marke von 20 Stück erreichte Weebly Ende 2017.

Mit Abstand am beliebtesten ist Weebly auf dem US-amerikanischen Markt mit 682.964 Installationen (Stand April 2019), gefolgt vom Vereinigten Königreich mit 38.059 Installationen und Kanada mit 24.681 Installationen. In zahlreichen Entwicklungs- und Schwellenländern wie bspw. Namibia oder Malaysia ist Weebly einer der beliebtesten Anbieter. Zu den Traffic-stärksten Weebly-Seiten in den USA steht die Seite des US-Bundesstaats Illinois illionois.gov sowie streetdirectory.com und sourceaudio.net

Auf dem deutschen Markt gibt es insgesamt 3636 Live-Seiten auf Basis von Weebly. Damit belegt Weebly den 11. Platz im Ranking der beliebtesten Anbieter für Homepage-Baukästen. Zu den besucherstärksten Weebly-Seiten auf dem deutschen Markt zählen der Anbieter 365reifendirekt.de, lahnmun.de sowie 0und1verstehen.de. Die Ursache für die vergleichsweise niedrige Platzierung von Weebly im deutschsprachigen Raum liegt hauptsächlich an der sehr starken Konkurrenz durch Anbieter wie Jimdo oder 1und1 IONOS, die – im Gegensatz zu Weebly – einen vollständigen Support auf deutsch anbieten und bei Produktvergleichen regelmäßig kundenfreundlicher abschneiden.

Produkte und Tarife von Weebly

Weebly folgt in der Produkt- und Tarifstruktur weitgehend den Branchenriesen Wix.com und Squarespace. Einige Basis-Leistungen werden zu einem günstigen Tarif angeboten – wer jedoch die volle Produktvielfalt ohne Einschränkungen erleben möchte, muss i.d.R deutlich tiefer in die Tasche greifen. Am Ende kommt es auf die Zielgruppe und deren Bedürfnisse an: Blogger und Kleinstunternehmer werden mit einem Basis-Tarif klarkommen, Mittelständler oder Händler werden wohl auf die Business-orientierten Modell zurückgreifen.

Tarifübersicht über den Weebly Homepage-Baukasten.

Zu den Vorteilen auf einer Basis-Seite zählen ein Drag & Drop-Builder sowie benutzerdefinierte Schriftarten. Mit den Effekten Parallax und Reveal erhält die Webseite laut Anbieter einen modernen Anstrich. Hilfreich ist hierbei auch ein Grafik-Editor sowie Videohintergründe, die der Webseite eine hohe Dynamik verleihen. Die Webseitensuche hilft dem Benutzer die richtige Information zu finden, benutzerdefiniertes HTML/CSS und Javascript bietet dem Anwender die Möglichkeit der Seite ein individuelles Aussehen zu verleihen.

Um stets den Überblick über die Besucherströme zu behalten, bietet Weebly ein integriertes Statistik-Tool, das bspw. bei einer Seite mit Online-Shop-Funktion die Höhe der Umsätze, die Anzahl der Seitenaufrufe sowie andere Metriken aufzeichnet. Hierbei ist auch die Mobile App von Weebly hilfreich, die über den App Store sowie Google Play heruntergeladen werden kann.

Zu den Leistungsmerkmalen zählen zudem das Hosting, die SSL-Sicherheit sowie die Domainverwaltung. Mittels E-Mail-Marketing können gezielt Kunden angeschrieben werden, das digitale Marketing erlaubt zudem die Integration von Social-Media-Marketing, AdWords-Guthaben sowie SEO-Tools. Abgerundet werden die Leistungsmerkmale durch einen 24-Stunden-Support.

Im Produkt Shop erhalten Kunden einen deutlich größeren Leistungsumfang, der deutlich stärker auf dieses Produkt zugeschnitten ist. Dazu zählen bspw. Shop-Themes, die – je nach Branche – in Sachen Design, Farbauswahl und Schriftart unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Alle Themes haben hierbei gemeinsam, dass sie für Shop-Kunden optimiert sind und die Anforderungen erfüllen, die branchentypisch an Landing Pages gestellt.

Das Shop Management bietet den Anwendern einen geeigneten Einblick in den Warenbestand, der mittels Verwaltungswerkzeugen und Bestellannahme die Funktion einer klassischen Warenwirtschaft ergänzt. Sämtliche Themes sind für mobile Endgeräte optimiert, hinzu kommt die Möglichkeit die gängigen Zahlungsmittel in das Theme zu integrieren. Dazu gehört bpsw. Die Anbindung von PayPal, Kreditkarte und Sofortüberweisung.

Neben einer Webseite oder Shop-Seite bietet Weebly die Möglichkeit eine Domain zu reservieren, die im Leistungsumfang einiger Tarife bereits enthalten ist. Bei der ausschließlichen Domain-Reservierung reduzieren sich die Kosten für die Domain, je nach dem für wie lange sich der Kunde verpflichten möchte. Den günstigsten Jahrespreis erhält der Kunde, wenn er sich für 10 Jahre verpflichtet. Hierbei bietet Weebly einige Vorteile an, wie etwa vollständige DNS-Kontrolle sowie direkter Zugriff auf die Webseite und private Domainregistrierung. Das Hosting übernimmt Weebly zum vereinbarten Preis.

Preise von Weebly

Die Preise für den Homepage-Baukasten von Weebly gliedern sich in fünf verschiedene Tarife, die je nach Bedarf ausgewählt werden können. So wie der deutsche Marktführer Jimdo bietet auch Weebly einen vollständig kostenlosen Tarif für 0,00 EUR an. Der einzige Nachteil: Der Kunde muss mit Banner-Werbung der Weebly-Marke leben, eine eigene Domain ist nur mit Branding möglich. Dieses Produkt dürfte sich daher für Hobby-Blogger sowie Kleinstunternehmer eignen, die die wichtigsten Funktionen eines Homepage-Baukastens testen möchten.

Das Produkt Connect erhalten Kunden schon ab 5,00 EUR im Monat. Hierbei ist eine kostenlose Domain im Wert von 20 Dollar enthalten enthalten. Dabei erhalten Kunden ein Leistungspaket, das größtenteils auf Kleinunternehmer und Blogger zugeschnitten sein dürfte. Die Preise verstehen sich zudem als Preis im Rahmen einer jährlichen Zahlung.

Mit 10,00 EUR liegt das Paket „Pro“ im Mittelfeld der Weebly-Tarifstruktur. Auch dieser Preis versteht sich bei jährlicher Zahlung und auch hier ist eine kostenlose Domain enthalten. Schwerpunkte bieten hier die professionellen Seiten-Funktionen wie bspw. Statistiken. Dieser Tarif richtet sich an kleine Unternehmen sowie Einzelunternehmer, auch private Nutzer, die ein hohes Traffic-Aufkommen haben und viel Flexibilität in der Seitengestaltung wünschen, dürften eher in diesem Tarif das passende Produkt finden.

Das Produkt Business richtet sich in erster Linie an Geschäftskunden, deren Webseite direkt Umsatz generieren soll (bspw. durch eine Landing Page oder durch einen Online-Shop). Im Rahmen einer jährlichen Zahlung erhalten Kunden ein Leistungspaket für 20,00 EUR EUR im Monat. Auch hier ist die Domain im ersten Jahr enthalten. Das Highlight ist hier ein voll integriertes E-Commerce, das dem Anwender die Anbindung der Warenwirtschaft erlaubt bzw. die Tools, die einen vollen Einblick in die Web-Oberfläche ermöglichen.

Für alle vier Tarife bietet Weebly eine 100% Zufriedenheitsgarantie. Das bedeutet, sofern man als Kunde nicht vollständig zufrieden ist, kann man innerhalb von 30 Tagen mittels Live-Chat oder E-Mail eine vollständige Rückerstattung anfordern. Laut Weebly werde der Betrag dann „ohne wenn und aber“ zurückerstattet.

Fazit

Insgesamt lässt sich festhalten dass Weebly seinen Kunden eine Vielzahl von Vorteilen bietet sowie sich Preis- und Leistungsmäßig stark an der Konkurrenz orientiert. Mit Jimdo hat Weebly die bereits erwähnte vollständig kostenlose Seite gemeinsam. Die Kosten für den Betrieb der Seite holt Weebly durch die Einblendung des Werbebanners wieder rein.

Für wen sind die Produkte von Weebly letztendlich geeignet? Wie bei allen anderen Anbietern ist der Verwendungszweck der Seite entscheidend. Projekte die nicht viel Traffic generieren werden, können mit einem Homepage-Baukasten gut abgebildet werden. Hoher Traffic kann in den hochpreisigen Tarifen gut bewältigt werden. Der offensichtliche Vorteil: Für den vergleichsweise geringen Preis erhält man optisch Qualität auf Agentur-Niveau. Sobald es jedoch um die technischen Features geht und um die Flexibilität des Shops bzw. der Webseite geht, gibt es bei Weebly vergleichsweise große Einschränkungen. Abhilfe bieten hier ein Stück weit die HTML- und CSS-Editoren, im Vergleich zu einer Agenturlösungen müssen Anwender mit einigen Einschränkungen leben.

Zusammenfassend lässt sich jedoch feststellen, dass Weebly – trotz seiner offensichtlichen Schwächen – einen großen Teil des Bedarfes mühelos abdecken dürfte. Weebly lässt sich über die Webseite weebly.com problemlos registrieren, die Tarifauswahl erfolt über die Unterseite Pricing.